Das Kinderheim

Die Fondation Manmie Doune unterhielt zunächst ein Kinderheim in der Stadt Les Cayes, welches jedoch durch das Erbeben im Januar 2010 vollständig zerstört und nicht wieder aufgebaut werden konnte.
Die Mitglieder der Fondation Manmie Doune wollten nach diesem schweren Rückschlag weiter helfen, daher nahmen sie in einem kleinen Haus in der Hauptstadt Port-au-Prince neue Kinder auf. Die Versorgung gestaltete sich jedoch sehr schwierig, da die Fondation kaum über finanzielle Mittel verfügte. Die Zukunft war ungewiss. Glücklicherweise fanden sich über den 2. Vorsitzenden der Fondation Jeff Alexis mehrere engagierte Personen aus Deutschland, die zusammen im Februar 2013 den deutschen Partnerverein ManmieDoune HELP for HAITI e.V. gründeten.
Mit viel Anstrengung konnten wir nun die Zukunft der Kinder sicherstellen, in freundschaftlicher und gemeinschaftlicher Zusammenarbeit.  In einem kleinen Haus im Stadtteil Delmas 3 lebten zu diesem Zeitpunkt 20 Kinder.
Das Jahr 2014 begann dann leider mit traurigen Nachrichten: Die Besitzerin des Hauses, in dem unsere Kinder lebten, war verstorben. Der neue Besitzer hatte uns dennoch das Haus weiterhin zur Verfügung gestellt (gegen sehr hohe Mietzahlung).
Anfang 2015 haben wir dann von den haitianischen Behörden die Auflage bekommen das Haus innerhalb eines Jahres zu verlassen. Da die Kinder in diesem kleinen Haus sowieso nicht optimal aufgehoben waren, suchten wir nach einem größeren und bezahlbaren Haus. Anfang 2016 war es dann soweit: Unsere Kinder sind in ein helles Haus mit umzäunten Außenbereich umgezogen. Das Haus ist wesentlich schöner als das alte Haus, hat eine Küche, mehrerer Zimmer zum Wohnen, mehrere Toiletten, sowie ein Zimmer für Büroarbeiten.
Anfang 2017 konnten wir ein Zimmer als Sanitätsraum einrichten und damit nicht nur unsere Kinder sondern auch die Bewohner vom Stadtteil Delmas 19 in Notfällen kostenlos medizinisch versorgen!

Unsere 16 Kinder haben größtenteils noch einen Elternteil oder Verwandte. Leider können sie sich nicht um die Kinder selbst kümmern, sie leben unter menschenunwürdigen Bedingungen, teils auf der Straße oder in Barragen/ im Slum. Ihnen fehlt es an Allem! Deswegen haben sie uns ihre Kinder anvertraut, in der Hoffnung ihren damit eine Chance auf regelmäßige Ernährung, medizinische Versorgung und Schulbildung zu geben.

Bitte helfen Sie dabei den Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen!